Das waren 72 Stunden...BORG Schärding in Salzburg

72 Stunden ohne Kompromiss BORG Schärding

Liebe Jugendliche vom BORG Schärding, ihr habt Großartiges bewirkt. DANKE euch allen und allen Einrichtungen! Und das waren eure 72 Stunden ohne Kompromiss in Salzburg:

Auffrisiert … im Seniorenheim , Projekt 532

Im Albertus-Magnus Haus, einem Seniorenheim der Caritas,  sollten innerhalb von nur 72 Stunden alle Vorarbeiten für einen neuen Frisiersalon gemacht werden. Es wurde gestemmt, geschremmt, gehämmert, Fliesen abgeschlagen, Mauerwerk abtransportiert. Wie auf jeder Baustelle gab es ein auch hier ein paar unvorhersehbare Schwierigkeiten. Schließlich wurde aber alles geschafft. „Durch das Engagement der Jugendlichen im Seniorenwohnheim begegnen sich Generationen. Nicht nur Wände für einen Frisiersalon, sondern auch Barrieren zwischen Jung und Alt werden aufgebrochen",  sagte Caritas Direktor Johannes Dines. Auch Bürgermeister-Stellvertreterin Anja Hagenauer war beeindruckt, als sie überraschend  das Projekt besuchte. Die Senioren und Seniorinnen freuen sich nun schon darauf ihren neuen Frisiersalon in Besitz zu nehmen

Wie das Leben so spielt, Projekt 533

Unvergessliche 72 Stunden wurden auch in der Altenpension der Caritas verbracht:  Gemeinsam mit den Bewohnern und Bewohnerinnen  wurden alte Jeans zu Kräuterduftkissen upcyclet, Lesezeichen entworfen, Gläser bemalt und eine Herbstdeko  gebastelt. Viele Produkte werden beim Adventmarkt am 4. Dezember zum Verkauf angeboten. Vor allem aber sind bleibende Erinnerungen an wertvolle Begegnungen entstanden. Der Abschied von den SchülerInnen des BORG Schärding viel schwer, aber ein Wiedersehen ist geplant!

„Beet-mobil“ – ein mobiles Kräuterbeet für die SOALP, Projekt 536

Eure Startbedingungen waren alles andere als einfach:  Ohne Material und ohne Budget solltet ihr ein mobiles Kräuterbeet für die SOALP (Selbstbewusst Ohne Alkohol Leben-Projekt) herstellen. Mit viel Witz, einer guten Idee, Kreativität, Offenheit und Motivation habt ihr die Aufgabe aber bewältigt. Hitradio Ö3 war von der Idee, das Kräuterbeet aus alten Europaletten herzustellen, begeistert und sendete kurz vor Projektende sogar ein Interview! Das "Beet-mobil" sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch wirklich praktisch.

Danke an alle Teilnehmer/innen und allen Einrichtungen für den unermüdlichen Einsatz!