72 Stunden ohne Kompromiss

Unter dem Motto "challenge your limits" ist der neunte Durchgang von "72 Stunden ohne Kompromiss" im Oktober 2018 mit 4.000 Jugendliche in ganz Österreich wieder erfolgreich über die Bühne gegangen!

Die Idee ist so einfach wie bestechend: Innerhalb von 72 Stunden löst eine Gruppe von 5-15 Personen eine gemeinnützige Aufgabe. Nach dem Startschuss der 72 Stunden heißt es Ärmel hochkrempeln, kreativ sein, improvisieren und powern bis zur letzten Sekunde!

Jugendliche machen Österreich drei Tage lang zum Schauplatz gelebter Solidarität!

An eure Grenzen gehen, Neues ausprobieren, Fremdes kennen lernen, Vorurteile und Berührungsängste abbauen und neue Freundschaften schließen. „Ohne Kompromiss“ bedeutet, dass ihr im Vorfeld nicht wisst, was in den nächsten 72 Stunden auf euch zukommt. Wenn ihr jedoch selbst Vorschläge habt, wo helfende Hände gebraucht werden, könnt ihr auch selbst ein Projekt einreichen. Die Aufgaben sollen eine Herausforderung für euch sein, aber keine Überforderung. Mit eurem Engagement verbessert ihr zusammen mit den Betroffenen die Situation von Menschen, die am Rande unserer Gesellschaft stehen: Obdachlose, Flüchtlinge, psychisch Kranke - nicht aus Mitleid, sondern weil ihr mit eurem Engagement etwas ändern könnt und auch, weil es Spaß macht, sich für die Belange anderer einzusetzen.

72 Stunden Rückblick
Rekordbeteiligung bei 72 Stunden ohne Kompromiss 2012!

Seiten