LeseWunder in Salzburg

youngCaritas LeseWunder

youngCaritas LeseWunder

Auch in Salzburg mussten wir das Laufwunder in diesem Schuljahr aufgrund von Covid-19 in ein LeseWunder verwandeln. Statt durch Laufen können Kinder und Jugendliche nun durch Lesen Menschen in Not in der Erzdiözese Salzburg unterstützen.
 

Und so funktioniert das LeseWunder:

Kinder und Jugendliche lesen in einem festgesetzten Zeitraum so viele Bücher wie möglich. Vorher suchen sie sich persönliche Sponsoren, wie z.B. ihre Eltern oder Geschwister. Auch die Großeltern, andere Verwandte oder Bekannte können Sponsor*innen werden – ganz wichtig dabei ist allerdings, dass der/die Schüler*in die Sponsor*innensuche nur TELEFONISCH oder über DIGITALE KOMMUNIKATIONSMITTEL durchführt. Solange es nicht anders möglich ist, bitten wir die Schüler*innen ihren Computer oder das Handy zu benutzen. #socialdistancing

Für jedes gelesene Buch spenden die Sponsor*innen einen frei gewählten Betrag. Je mehr Bücher gelesen werden, desto höher ist zum Schluss die Spende für Menschen in Not in Salzburg.
 

Für wen wird gespendet?

Die Ausbreitung von COVID-19 hat auch die Arbeit der Caritas vor eine Herausforderung gestellt. Die Haussammlung – die wichtigste Sammlung der Caritas Salzburg, deren Spenden ausschließlich notleidenden Menschen in der Region zugutekommen – musste aufgrund der aktuellen Lage (social distancing) gestoppt werden und diese Spenden fehlen massiv, besonders in der gegenwärtigen Situation.

Trotzdem muss und will die Caritas den Menschen in Not zur Seite stehen und helfen. Um die Arbeit der Caritas besonders in den kommenden Wochen während der Krise sicherzustellen, gehen alle Spenden des LeseWunders an die Corona-Nothilfe der Caritas.
 

Beim LeseWunder kann folgendes individuell gestaltet werden:

  • der Lesezeitraum (bis spätestens Schulschluss) – z.B. 2 Wochen oder 1 Monat
  • die Bücher – z.B. vorgegebene Bücherliste oder persönliche Auswahl der Schüler*innen
  • der Spendenbetrag pro 50/100/… gelesene Seiten, pro gelesenem Kapitel oder pro gelesenem Buch
  • die Art der Lesebestätigung – z.B. kleine Aufgaben oder Quizfragen zu den Büchern, kurze inhaltliche Zusammenfassung oder gar keine Abfragen

Am Ende des Lesezeitraums können die Schüler*innen ihren Sponsor*innen mitteilen (ebenfalls TELEFONISCH oder über DIGITALE KOMMUNIKATIONSMITTEL), wie viele Bücher sie gelesen haben. Die Unterstützer*innen wiederum überweisen die vereinbarten Sponsorenbeträge direkt auf das Spendenkonto der Caritas Corona-Nothilfe.

Wenn Sie und Ihre Schüler*innen Teil des LeseWunders sein und von zu Hause aus etwas Gutes tun möchten, dann schreiben Sie uns bitte ein Mail an youngcaritas@caritas-salzburg.at mit folgenden Infos:

  • Name der Schule
  • Klasse
  • Anzahl der Teilnehmer*innen
  • Alter der Teilnehmer*innen
  • Name der Ansprechperson
  • Telefonnummer der Ansprechperson

Gerne lassen wir Ihnen Detailinfos und weitere Unterlagen per Mail zukommen.

Das LeseWunder wird von der Erste Bank und Sparkassen unterstützt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Vanessa Freischlager und Jakob Aistleitner
youngCaritas Salzburg